Greenpeace Switzerland @greenpeace_ch@mastodon.greenpeace.ch

« "100’000 grüne Jobs, Investitionen von über 40 Milliarden Euro – und das binnen eines knappen Jahrzehnts: Österreich macht es vor mit dem Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz (EAG).

👉 Bis 2030 nur noch klimaneutraler Strom.
👉 bitte auch!

infosperber.ch/umwelt/energiep »

— Retweet twitter.com/klinglergeorg/stat

Inmitten eines der grössten Armenviertel im Norden von Rio de Janeiro pflegen Anwohner:innen einen Gemeinschaftsgarten. Die Hauptstadt Brasiliens zeigt so, dass nachhaltige Entwicklung gerade in finanzschwächeren Gebieten viel Gutes tun kann. gpch.io/4

« Interessante Studie für die für einen neuen Anlauf nach :

Verständnis für Wirkung der fehlt und bei den eigenen Reaktionsmöglichkeiten wird fast ausschließlich an gedacht.

klimafakten.de/meldung/studie- »

— Retweet twitter.com/klinglergeorg/stat

« Floods in western Europe, Wildfires in the US, Landslides in India: "No nation, rich or poor, vulnerable or secure — none of us is safe," @climatemorgan of @Greenpeace warned at . t.co/IqnvC1F9iR »

— Retweet twitter.com/MunSecConf/status/

«  in der :
Eine ungeheure Häufung von Extremen und dann ist man nicht mehr versicherbar.

Dann ist Schluss mit Produktion…

Beim Wein vielleicht noch verkraftbar, bei Grundnahrungsmitteln nicht…

nytimes.com/2021/07/18/climate »

— Retweet twitter.com/klinglergeorg/stat

« Das macht mich so wütend - Milliarden an Steuergeldern und Bürgschaften wurden und werden knallhart dafür verwendet die klimazerstörende Wirtschaft mitsamt dem dazu gehörenden Lebensstil schnell wieder anzukurbeln. Aber ch in der

ist twitter.com/klimareport/status »

— Retweet twitter.com/klinglergeorg/stat

« Since 17 July, China’s Henan province has been hit by extreme rainfall and , with the area around the provincial capital of Zhengzhou hardest hit. 20 June’s single day rainfall exceeds all historic rainfall records for Zhengzhou city. [1/3] t.co/Y6ADLmYYNe »

— Retweet twitter.com/Greenpeace/status/

« Our thoughts go out to those affected by the devastating floods in Belgium, Germany and elsewhere.

These catastrophic events show the urgent need to stop the and to hold the fossil fuel industry accountable for their crimes.

t.co/YUpF8VahvD »

— Retweet twitter.com/GreenpeaceEU/statu

jetzt! Am 9. August wird der @IPCC_CH den erste Teil des sechsten Sachstandsberichts veröffentlichen.

Der neue Klimabericht wird den Druck für entschlossenes Handeln erhöhen. Die in der Schweiz darf nicht ruhen.

act.gp/3hVpCgS

« Katastrophenschutz: Wie können wir uns in Zukunft besser schützen?

Das ganze Interview mit @lisagoeldner 👉 youtube.com/watch?v=UORaosLTn8 t.co/jTmN16kaUW »

— Retweet twitter.com/greenpeace_de/stat

«  AR6 climate science report comes out 9 Aug:

“The deadly heatwaves, droughts, heavy rains and melting ice sheets are not a surprise. Had we acted on the first warnings of the IPCC over thirty years ago, we would be in a better place today." - @climatemorgan, @Greenpeace »

— Retweet twitter.com/greenpeacepress/st

« Ich werde immer wieder gefragt, wieso ich Klimaaktivistin bin.
Können wir die Frage in Zukunft bitte umkehren? Ich meine, wie kann man es heutzutage noch verantworten keine Klimaaktvist*in zu sein? t.co/ErSw5585ZB »

— Retweet twitter.com/BuhlerLena/status/

« Over 100 people have died in the past few days from the severe floods devastating parts of Europe. This is not natural, it is a climate emergency. Companies and governments must take action to curb carbon emissions and stop putting profits over people and the planet. t.co/fD9s01p477 »

— Retweet twitter.com/Greenpeace/status/

« "Längstens sind sich Klimaforscher und Umweltökonomen einig, dass unter dem Strich die Investitionen in den Klimaschutz billiger kommen als die Behebung der Schäden, falls die Erderwärmung ungebremst weitergeht.

Kommentar von @mlaeubli

bernerzeitung.ch/wie-viele-ext »

— Retweet twitter.com/Knutti_ETH/status/

« Managed Retreat - planmässiger Rückzug. Die hat ihr Stichwort für unbewohnbar werdende Gebiete. Wie lange gilt das nicht allein für Indonesien,die Küsten & Hitzeregionen der USA, sondern auch für die Niederlande,oder alpine Hochwasserregionen? tagesanzeiger.ch/wo-der-klimaw »

— Retweet twitter.com/KasparSchuler/stat

« Bis es auch der Hinterletzte verstanden hat:
1) Starkniederschläge nehmen mit dem Klimawandel zu. 2) Die Variabilität nimmt auch zu, selbst bei Tendenz zu trockenen Sommern sind Situationen wie jetzt zu erwarten.
4) Hitzewellen nehmen zu.
3) Der Klimawandel kostet. twitter.com/Knutti_ETH/status/ »

— Retweet twitter.com/Knutti_ETH/status/

« Hut ab, liebe @NZZ, drei Seiten zu Wetterextreme in Zürich und kein Wort über die Klimaerwärmung. »

— Retweet twitter.com/seidl_marie/status