Greenpeace Switzerland @greenpeace_ch@mastodon.greenpeace.ch

« «Die Schweiz hat heute eine Chance verpasst, multinationalen Konzernen griffige Regeln aufzuerlegen. Das Volksmehr von 50.7% ist jedoch ein historischer Erfolg: Menschenrechtsverletzungen durch Schweizer Konzerne dürfen nicht länger geduldet werden!»
amnesty.ch/de/laender/europa-z t.co/dpQpbttfmu »

— Retweet twitter.com/Amnesty_Schweiz/st

« Es entbehrt nicht einer gewissen Ironie, dass die Gegner der vor einer «Klagewelle» warnen, gleichzeitig aber @Glencore vor Gericht Kritik zu unterbinden versucht.
Mehr Informationen zur Mine in Bolivien:
publiceye.ch/de/mediencorner/m t.co/DJoW78FCXf »

— Retweet twitter.com/konzern_vi/status/

« Die Schweizer Akademie der Wissenschaften läutet die 🔔 Alarmglocken: Übermässige Stickstoffeinträge schädigen 🐝 Biodiversität, 🌲 Wälder und 🐟 Gewässer und die 🩺 Gesundheit der Menschen.

Die Emissionen stammen primär aus Landwirtschaft & Verkehr.

bit.ly/35I7CjU t.co/vOwPRSrMlt »

— Retweet twitter.com/stoppagrarlobby/st

Die @FINMA_media nimmt das Thema in ihre Strategie auf. Das fordert auch unsere Aufsichtsbeschwerde. Nun müssen konkrete Massnahmen und die Definition von Zielen folgen. Nur so wird der klimaverträglich.

t.co/jJ6whqqgFi t.co/MhOlJDAyml

« : Strategische Ziele 2021 bis 2024 ow.ly/3y2Y50CnV8G t.co/tYhWpE6oxx »

— Retweet twitter.com/FINMA_media/status

« Die @BaslerKB wirbt mit ihrem Engagement für die «nachhaltige Entwicklung». Aber wie -freundlich ist sie unter dem Strich? Die Recherche von @OlivierChriste.
bajour.ch/a/EsIVa7SyyHLYvbk0/w t.co/P2lfbFOP7g »

— Retweet twitter.com/BajourBasel/status

« Wir erhalten viele Fragen zu Fakenews-Videos auf Facebook. Es handelt sich dabei um eine Verleumdungskampagne gegen die . Wer dahinter steckt und die Verbreitung bezahlt, ist uns unbekannt.
Facebook zeigt 4 gesponserte Videos:
facebook.com/ads/library/?acti t.co/cxeSCSyenr »

— Retweet twitter.com/konzern_vi/status/

Keine Dachsirene, sondern ein Passivsammler, mit denen ForscherInnen die kilometerweite Luftverfrachtung von Pestiziden messen – zuletzt im Aargau, im Wallis und im Thurgau. Die Bevölkerung atmet Pestizidcocktails. Foto: ©Christof Stache act.gp/32tAaM3 t.co/J2jhxqiIxK

« @greenpeace_ch hat die Schweizer Luft auf Pestizide untersucht. Mit erschreckenden Ergebnissen: werden über Kilometer verbreitet, an allen Standorten konnten problematische Wirkstoffe nachgewiesen werden. Wie kann dies legal sein?
greenpeace.ch/de/story/60268/p t.co/Y2vXZsLBsZ »

— Retweet twitter.com/stoppagrarlobby/st

Es braucht dringend Massnahmen zum Schutz der Biodiversität, der Bevölkerung und des Biolandbaus. Dazu gehören u.a. Studien zum Auftreten schwerer Erkrankungen wie Parkinson in Gebieten, wo viele synthetische Pestizide eingesetzt werden. act.gp/32tAaM3 t.co/oyiMJrTWX9

.@giovanni_gelati von : «Abdrift ist für Bio-Bauern ein Problem... Im schlimmsten Fall müssen sie ihre Produkte deklassieren, mit dramatischen finanziellen Konsequenzen. Das wollen wir so nicht hinnehmen.» act.gp/32tAaM3 t.co/5nVxEq0Xcb

Wie Passivrauchen: Unsere Feldmessungen zeigen, dass sich kilometerweit in der Luft verbreiten — ein grosses Gesundheitsrisiko für AnwohnerInnen. act.gp/32tAaM3 t.co/ZkgvdTxe35

sind das neue Passivrauchen, wie unsere neue Studie zeigt. Die teils giftigen Substanzen verbreiten sich kilometerweit — ein Gesundheitsrisiko für LandwirtInnen und AnwohnerInnen. Die Politik muss aus ihrem agrarpolitischen Lockdown erwachen! act.gp/32tAaM3 t.co/UrmkvQoeOW

Unsere Publikation erfolgt morgen Mittwoch. t.co/zdmauDXjl6

« Neueste Messungen zeigen: in der Landwirtschaft versprühte sind noch jahrelang später in der Luft messbar.
Sogar Spuren des seit 1972 (!) verbotenen Insektizides DDT atmen wir ein. Recherche im neuesten mit Messdaten @greenpeace_ch t.co/vrPIYGuxOd »

— Retweet twitter.com/MMeschenmoser/stat

« Neueste Messungen zeigen: in der Landwirtschaft versprühte sind noch jahrelang später in der Luft messbar.
Sogar Spuren des seit 1972 (!) verbotenen Insektizides DDT atmen wir ein. Recherche im neuesten mit Messdaten @greenpeace_ch t.co/vrPIYGuxOd »

— Retweet twitter.com/MMeschenmoser/stat

« Public development banks in China, Japan, and S. Korea still push coal overseas in contradiction to gov’t climate pledges.

Bank managers meet at @FinanceInCommon this week. GPEA and @GPJ_english call on them to stop overseas finance for coal and gas!

greenpeace.org/international/p t.co/uPF46m3LQc »

— Retweet twitter.com/GreenpeaceEAsia/st

« State banks in China, Japan, and South Korea are pushing coal overseas in contradiction to their government’s climate pledges.

Today, @GreenpeaceEAsia and @gpj_english called out state banks in an open letter to stop using public money to finance fossil fuels abroad. [1/3] t.co/qWWslAVXCh »

— Retweet twitter.com/Greenpeace/status/

Recherche von @greenpeace_ch: 122 Fälle von und in 34 Ländern, für die der Schweizer Konzern @LafargeHolcim verantwortlich ist oder Verantwortung übernehmen müsste. Ja zu @konzern_vi ist mehr als notwendig. act.gp/2HZFFeh t.co/XyNXwDMzFJ